Comicgate-Tweets

Eigenveröffentlichungen

Wir publizieren auch im Print!

Comic-Kalender

März 2014 April 2014 Mai 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
Neue Veranstaltung einsenden Neue Veranstaltung einsenden
Zum Kalender

Partnerlinks





 



 

Home Specials Comicgeschenkideen 2008

von der Comicgate-Redaktion Montag, 08. Dezember 2008

w-mann2_david_fueleki
Weihnachtsmann
von David Füleki


Ihr wollt gerne Comics verschenken, wisst aber noch nicht genau, welche?
Wie schon in den vergangenen Jahren, so haben wir in der Redaktion wieder Ideen für diesen Zweck gesammelt: 17 aktuelle Comics oder -serien, zielgruppengerecht (von "Comicnerd" bis "egal wer") aufgearbeitet, empfehlen wir als Geschenke für den weihnachtlichen Gabentisch.
Und vielleicht entdeckt Ihr ja auch noch was Schönes für Euch selber...


Die 2005-er Tipps findet Ihr übrigens hier, die Ideen von 2006 hier.


Die Comics werden diesmal empfohlen von Christopher Bünte (cb), Stefan Dinter (sd), Thomas Kögel (tk), Frauke Pfeiffer (fp), Andreas Völlinger (av) und Daniel Wüllner (dw).




Der zu Beschenkende ist ...



... kein Kind:

Mouse Guard 1Mouse Guard 1 - Herbst 1152
von David Petersen
Cross Cult
24,90 Euro
ISBN: 978-3936480559

Wahrscheinlich war ich nicht der Einzige, der mit der Stirn gerunzelt hat, als Mouse Guard für den Max-und-Moritz-Preis 2008 in der Kategorie Bester Comic für Kinder nominiert wurde. Der Comic ist klasse, aber für Kinder ist er nur bedingt geeignet. Die düstere Geschichte über die Mäusewache und ihre Abenteuer ist eher etwas für Jugendliche und älteres Publikum. Da treiben finstere Verräter ihr Unwesen im Mäusereich des Jahres 1152, gute Freunde lassen ihr Leben und die drei tapferen Mäusekrieger Lieam, Kenzie und Saxon bemühen sich mit aller Kraft, das Schlimmste zu verhindern. Grafisch außerordentlich anspruchsvolle Fantasy von dem Newcomer David Petersen, originell, mit durchgängig toller Atmosphäre und in edler Aufmachung, so dass der Band sich gut unterm Weihnachtsbaum macht. cb
[Rezension bei Comicgate]

a1 a2







... ein Freund des neueren neuen französischen Comics:

Abenteuer von Vincent van GoghDie wundersamen Abenteuer von Vincent van Gogh: An vorderster Front
von Manu Larcenet
Reprodukt
12,- Euro
ISBN: 978-3938511947

Den neuen französischen Comic (nouvelle bande dessinée) gibt es nun schon seit über zehn Jahren und während dessen treibende Kräfte, wie Lewis Trondheim oder auch Joan Sfar, noch immer im Geschäft sind, erscheinen bereits neuere Gesichter auf der Bildfläche. Einer dieser Zeichner/Autoren ist Manu Larcenet, der als Zeichner von Comics wie Donjon Parade, Die Rückkehr aufs Land oder auch die Kosmonauten der Zukunft graphisch auf sich aufmerksam macht. Doch sein wirkliches Potential zeigt der junge Franzose erst in den Comics, die er auch selbst geschrieben hat: Wie bereits in seinem vor kurzem abgeschlossenen Vierteiler Der Alltägliche Kampf gelingt es Larcenet auch in Die wundersamen Abenteuer von Vincent van Gogh: An vorderster Front seine farbenfrohen Bilder und seine schiefnasigen Figuren mit der ganzen Tragweite der menschlichen Leidens zu belasten. Es ist gerade der Zwiespalt zwischen Trauer und Leid, zwischen Freude und Verlust, der die Comics von Larcenet mit Leben erfüllt und sie so zu einem unvergesslichen Leseerlebnis macht. dw
[Rezension bei Comicgate]

a1 a2






... frischgebackene(r) Mama/Papa oder auf dem besten Weg dorthin:

Raues SittenRaues Sitten
von Leo Leowald
Reprodukt
12 Euro
ISBN: 978-3938511862

a1 a2







Mythos MuttiMythos Mutti
von Ingrid Sabisch
Schwarzer Turm
6 Euro
ISBN: 978-3934167421

Eigentlich ein perfektes Doppelpack für Paare: Während Leo Leowald in Raues Sitten von seinen ersten beiden Jahren als Vater erzählt, hat Ingrid Sabisch für Mythos Mutti das erste Jahr mit ihrem Sohn aus weiblicher Perspektive illustriert. So unterschiedlich der Stil der beiden sein mag, gemein ist ihnen die gesunde Portion Selbstironie, mit der sie die Höhen und Tiefen des Elternlebens jenseits vom unerträglichen "Ach-wie-niedlich"-Zuckerguss herkömmlicher Geschenkbücher beschreiben. Diese Comics werden Jungeltern mit Sicherheit den einen oder anderen Schmunzler und "Das kenn ich!"-Ausruf bescheren. av

a1 a2






... ein Comicfan, der auch hinter die Kulissen blicken will:

Comic-Jahrbuch 2009 Comic-Jahrbuch 2009
herausgegeben von Burkhard Ihme
ICOM - Interessenverband Comic e.V.
15,25 Euro
ISBN:

Wieder vollgestopft mit jeder Menge Wissen zum Thema Comics ist das aktuelle Jahrbuch des ICOMs, das im Oktober erschien. Die drei ausführlichsten Artikel behandeln "Comics von rechts", "Graphic Novels" und "Comic-Blogs", dazu kommen noch jede Menge kürzere Beiträge, Interviews und Markteinblicke (Übersicht und Leseprobe). Selten erhält man für sein Geld so viel, so interessanten und so gut gestalteten Lesestoff wie hier. fp
a1 a2







... jemand, der den Begriff "Graphic Novel" nicht mehr hören kann:


Or Else 5Or Else 5 (englisch)
von Kevin Huizenga
Drawn & Quarterly
4,95 US-Dollar
ISBN: 978-1897299814

Betrachtet man den Comicmarkt in Deutschland, dann stellt man fest, dass hierzulande scheinbar auf jedem Comic der Aufkleber "Graphic Novel" nicht mehr fehlen darf, damit sich das Produkt auch gut verkauft. In Amerika hingegen gibt es Autoren wie Kevin Huizenga, der mit seiner kleinen Minicomicserie Or Else den Pfad der Graphic Novel verlassen hat und den Leser in sein ganz privates Kuriositätenkabinett einlädt. Der aktuelle Band 5, erschienen im Oktober 2008, enthält eine persönliche Remineszenz ("Turtle Visit"), eine Auflistung von unwichtigen Persönlichkeiten ("The 100 Most People in America"), einen Bericht über Spinnen ("Spiders"), eine Umfrage ("How are we spending our Tuesday?") und natürlich noch die Titelgeschichte ("Rumbling"). Erwartet man bei der post-apokalyptischen Titelgeschichte, die Huizengas Allerweltsmann Glenn Ganges als Protagonisten hat, eine zusammenhängende, sich selbst erläuternde Erzählung, so enttäuscht Huizenga auch hier den Leser. Mit seiner Anti-Graphic Novel Or Else gelingt es Huizenga auf wundervoll simple Art und Weise die bleischwere Ernsthaftigkeit, welche die Graphic Novel umgibt, einmal vergessen zu machen und erlaubt dem Leser einfach nur Freude an irrwitzigen, graphischen Erzählungen zu haben. dw

Or Else bei Drawn & Quarterly



... ein Superhelden- oder "Heroes"-Fan:

Rising Stars CompendiumRising Stars Compendium (englisch; HC erscheint am 15.12.08, SC am 29.12.08)
von J. Michael Straczynski, Fiona Avery und Brent Anderson
Image Comics
Softcover: 59,99 US-Dollar
Hardcover: 99,99 US-Dollar
ISBN: 978-1607060321

Rising Stars, von Babylon 5-Autor J. Michael Straczynski erdacht, gilt als eine der Inspirationsquellen für die TV-Serie Heroes. 1999 erschien die erste Ausgabe über 113 Menschen, die mit ungewöhnlichen "Kräften" auf die Welt kommen. Wie die Gesellschaft auf sie reagiert, wie sie mit ihren Fähigkeiten und mit den normalen Menschen sowie Ihresgleichen umgehen, dass sich jeder anders verhält - der eine versteckt seine Besonderheit, der andere nutzt sie oder nutzt sie aus -, davon erzählt Rising Stars. Inklusive Highlander-Touch. Alle erschienenen Hefte sowie die drei Spin Offs, geschrieben von  Straczynskis Schützling Fiona Avery, sind in diesem Hardcoversammelband vereinigt.  Über 1000 Seiten - kompletter geht's nicht. Und wem die Preise doch etwas happig erscheinen sollte, der kann sich das gute Stück ja selber zu Weihnachten schenken. Achtung: Da dieses Kompendium schon vor über einem Jahr angekündigt wurde, sollte man das Erscheinungsdatum allerdings mit Vorsicht genießen.  fp

  Softcover:    Hardcover:
a2









... ein Hellboy-Fan:

Hellboy Animated Schwert der Stürme Hellboy Animated: "Schwert der Stürme", "Blut & Eisen" (DVDs, deutsch)
Sony Pictures Home Entertainment
jeweils 17,95 Euro

Wenn man Comics mag, ist der Weg zum Trickfilm nicht mehr weit. Schon seit Jahrzehnten flimmert Animiertes über den Bildschirm, das häufig so kommerziell ausgerichtet ist, dass schon im nächsten Jahr kein Hahn mehr danach kräht. Mit den beiden Hellboy-Animated-Folgen "Schwert der Stürme" und "Blut & Eisen" ist etwas mit einer längeren Halbwertszeit gelungen. Mignola und del Toro haben höchstpersönlich mitgearbeitet, dazu kommen die Originalstimmen und der Originalsound aus den Kinofilmen. Zwar ist die Animation aufs Fernsehen ausgerichtet, das heißt eher mittelmäßig und nicht mit Pixar zu vergleichen, aber dafür stimmen die Atmosphäre und die Story. Zweimal gucken fällt überhaupt nicht schwer. Wer den roten Höllenjungen mag, wird an diesen beiden Filmen seinen Spaß haben. cb
Schwert der Stürme:
Blut & Eisen:
a2
a2









... ein Indie-Nerd:

Daniel und OlegDaniel & Oleg - Du weißt, ich weiß
von René Roggman und Olli Ferreira
Zwerchfell/Jackpot Baby
10,- Euro
ISBN: 978-3928387828

Der Mitbewohner, der ständig die heißesten neuen Acts bei MySpace sucht, damit er die Band noch in ganz kleinen Clubs sehen kann, bevor sie"zu bekannt" werden. Der Kumpel, der sich für den größten Kenner der lokalen und globalen Musikszene kennt. Der Typ, der die Farbe seiner extrem hippen Schuhe exakt auf seine aktuelle Frisur abstimmt. Ihnen allen sollte man Daniel & Oleg schenken, und wenn sie ein bisschen Humor haben, werden sie darin sehr viel über sich selbst zu lachen haben. tk
[Rezension bei Comicgate]

a2






... ein echter Seebär:

Isaak der Pirat 5Isaak, der Pirat 5 - Jacques
von Christophe Blain
Reprodukt
12,- Euro
ISBN: 978-3938511633

Mit "Jacques" hat der französische Zeichner Christophe Blain (Das Getriebe, Gus), Anfang dieses Jahres den fünften Teil seiner Seemannsgarns Isaak, der Pirat auf Deutsch bei Reprodukt nachgelegt. Blain erzählt die Abenteuer des Malers Isaak nach klassischem Muster der französischen Comicalben. Was Blain jedoch seinen Zeitgenossen voraus hat, ist die glaubhafte Sinnlichkeit, die er mit seinen Bildern transportiert. Sowohl der Kampf auf Leben und Tod als auch der ausschweifende Geschlechtsverkehr der Piraten werden nicht verschwiegen oder glorifiziert, sondern in all seiner Pracht dem Publikum präsentiert. Um den Seemannsabend perfekt abzurunden, ist das Album "Picaresque" von The Decemberists als Soundtrack für diese Comicreihe zu empfehlen. dw

a1 a2






... ein Bergbegeisterter:

Gipfel der Götter 1Gipfel der Götter 1-5
von Baku Yumemakura und Jiro Taniguchi
Schreiber und Leser
jeweils 16,95 Euro
ISBN Band 1: 978-3937102719

Mit dem fünfbändigen Manga-Epos Gipfel der Götter legen Baku Yumemakura und Zeichner Jiro Taniguchi ein meisterhaft erzähltes Bergsteiger-Drama vor. Die Geschichte um einen Fotografen auf den Spuren eines japanischen Extrembergsteigers ist spannend wie ein Krimi und bietet tiefgehende Charakterzeichnungen ebenso wie bildgewaltige und enorm fesselnde Szenen bei waghalsigen alpinen Expeditionen, in denen es um Leben und Tod geht. Dank Taniguchis Zeichnungen auch bestens für Leser geeignet, die Manga sonst eher meiden. tk
[Rezension Band 1 bei Comicgate]

a1a2






... ein Conan- und Thorgal-Fan:

RedhandRedhand
von Kurt Busiek und Mario Alberti
Cross Cult
12,80 Euro

Geschichten, in denen archaische Fantasy und Science-Fiction miteinander vermischt werden, gefallen mir normalerweise nicht so gut. Eine große Ausnahme in der Comic-Welt ist Thorgal, eine andere die (unbekanntere) dreiteilige Miniserie Redhand von Kurt Busiek und Mario Alberti. Im Grunde ist es Conan: Schwertkämpfer, mächtige Götter, rohe Magie, soziale Untertöne. Die Geschichte spielt Jahrhunderte nach der Apokalypse einer hochentwickelten Zivilisation, von der nur noch einige Überreste zurückgeblieben sind. Hier und da sieht der Leser Relikte aus einer längst vergangenen Zeit, unverständlich für die Menschen des Hier und Heute, die wieder mit Pfeil und Bogen auf die Jagd gehen. Und mittendrin: Redhand, ein künstlicher Mensch, Superkämpfer, rätselhafter Widergänger zwischen der Welt von Heute und von Gestern. Solide, leicht erzählte Story, wahnsinnig tolles Artwork, gute Aufmachung, fairer Preis. Band 2 ist im Oktober erschienen. cb
[Rezension Band 1 bei Comicgate]

a1 a2






... ein  postmoderner Pulp-Fan mit Hirn:

The Middle Man The Collected Series IndispensabilityThe Middle Man: The Collected Series Indispensability (englisch)
von Javier Grillo-Marxuach und Les McClaine
Viper Comics
14,99 Euro

Wendy Watson studiert Kunst, hat einen McJob, und trifft – den Middle Man. Der nun wieder arbeitet für eine Geheimorganisation, die die Welt vor Monstern, oberbösen Lucha Libre Kung Fu Wrestlern und Affen, die sich dem organisierten Verbrechen verschrieben haben, schützt.  Da wird es niemanden verwundern, dass Wendy die Assistentin des Middle Man wird. Von Javier Grillo-Marxuach auf mehreren Metaebenen manisch geschrieben und vom leider hierzulande fast komplett unbekannten Les (Jonny Crossbones) McClaine großartigst straight gezeichnet, ist The Middle Man ein wunderbarer Abenteuercomic alter Schule, der Fans des frühen Hellboy genauso erfreuen wird wie Cognoscenti von Paul Dini und Bruce Timms Batman Adventures. sd

ANZEIGE

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!




... ein Fußballfan:

Kai Falke 1Kai Falke 1: Kai und die Pablitos
von Raymond Reding und Francoise Hugues
Salleck Publications
12,90 Euro
ISBN Band 1: 978-3899082692

Den Klassiker des Fußballcomics, in den späten 1970ern für kurze Zeit im ZACK-Magazin veröffentlicht, gibt es jetzt in einer schnieken Hardcover-Neuauflage inklusive Handlettering und neuer Übersetzung. Nostalgiker werden Salti schlagen angesichts der Schlaghosen und kultigen Frisuren, den Auftritten realer Fußballprofis und den mit viel Detailliebe gezeichneten Fußballarenen. Und da laut Verlag die kompletten 16 Bände um die Abenteuer des jungen und dennoch weißgelockten Fußballprofis Kai beim FC Barcelona erscheinen (Band 2 ist bereits draußen), sind die Geschenkideen für die kommenden Jahre gesichert. av

Jetzt bei Comic Combo anschauen und bestellen! a2




SchalkeSchalke - Helden von ganz unten: 1904-1954
von Michael Vogt
KonturBlau Verlag
12,- Euro
ISBN: 978-3939565048

Sollte als weihnachtliche Gabe für Anhänger der blau-weißen Knappen in allen Altersklassen ein absoluter Selbstläufer sein. In sieben Episoden beleuchtet Michael Vogt mit charmantem Zeichenstrich die ersten fünfzig Jahre des Arbeitervereins aus dem Ruhrgebiet: Von den Leiden des jungen Ernst Cuzorra über die Entstehung des legendären Schalker Kreisels bis zum ersten Spiel nach dem Zweiten Weltkrieg. Wer zuviel Geld übrig hat, kann damit natürlich auch neidische Borussen ärgern, die ohne so einen feinen Vereinscomic leben müssen. av

a1 a2






... ein comichistorisch interessierter Freund, dessen Coffee-Table verstärkte Beine hat:

Kirby - King of ComicsKirby - King of Comics (englisch)
von Mark Evanier
Abrams
28,99 Euro

Wer auch immer sich mit amerikanischen Superhelden und ihrer Geschichte beschäftigt, wird um einen Mann nicht herumkommen: Jakob Kurtzberg, aka Jack Kirby; und es will Wunder nehmen, dass es bis zum April diesen Jahres dauerte, bis eine adäquate Monografie über dieses ikonische und ikonografische Schwergewicht erschien. Mark Evanier hat sich seine süße Zeit damit gelassen, und ein Buch veröffentlicht, dass Fans von Kirby Tränen der Freude in die Augen treiben wird – und Lesern, die Kirby nicht kennen, mit seinen großformatigen Reproduktionen von des Comickönigs Zeichnungen eine Ahnung davon gibt, was an Kinetik, Überschwang und purer Schaffensfreude auf einer simplen Comicseite geschehen kann. Ich persönlich würde es allein wegen der Fotos von Kirbys Arbeitsplatz in den Ispizen kaufen, die restlichen 200 Seiten sind ein willkommener und wohlrecherchierter Bonus. sd

a2





... egal wer:

Kleiner Thor 1Kleiner Thor 1 und 2
von Patrick Wirbeleit und Kim Schmidt
Tokyopop
je 6,50 Euro
ISBN: 978-3867190299 und 978-3867190305

Es fing mit Bone an - Tokyopop streifte sein zu eng gewordenes Hemd des Mangaverlags ab. Mit der zweiteiligen Miniserie Kleiner Thor, dazu noch eine deutsche Eigenproduktion, zeigt der junge Verlag erneut sein gutes Händchen für einen westlich anmutenden Comic, der Klein und Groß begeistern kann. Patrick Wirbeleits Geschichte basiert auf den nordischen Göttersagen; die Hauptfigur ist Thor, der von seinem Vater Odin aus pädagogischen Gründen zu den Menschen geschickt wird. Der missmutige kleine Gott deckt während dieser Zeit eine Verschwörung auf und versucht daraufhin, seine Familie und die anderen Bewohner von Asgard zu retten. Kim Schmidt schafft es mit lockerem Strich, der zuweiligen an KNAX erinnert,  eine große Menge an Personen individuell zu gestalten und die Wikingerzeit auferstehen zu lassen. Charmant, kurzweilig, unverkrampft und doch respektvoll seinen Figuren gegenüber kommt Kleiner Thor daher, und der Spaß, den die beiden Künstler hatten, springt einem auf jeder Seite entgegen. fp

a1 a2




 Abbildungen © die jeweiligen Künstler und Verlage




Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

security code
Bitte den folgenden Code eintragen


busy

Ähnliche Artikel

  • Comicgeschenkideen 2005
    Wer noch auf die Schnelle was Schönes zum Verschenken sucht - wir haben Euch zielgruppenorientiert ein paar möglichst aktuelle Comics zusammengestellt, die wir bestens empfehlen können.
    - 12.12.2005
  • Comicgeschenkideen 2006
    w-mann2_david_fuelekiWie schon in den vergangenen Jahren, so hat sich unsere Redaktion auch diesmal Gedanken gemacht, was man an aktuellen Comics so alles Schönes zu Weihnachten verschenken kann.

    Das Besondere: wir haben das 2005er System der Zielgruppen beibehalten. So sollte sich bei insgesamt 25 Empfehlungen sowohl für den Herrn Papa über den besten Freund bis hin zur kleinen Cousine was finden lassen.

    - 07.12.2006