JoomCategories for JoomGallery

JoomGallery Stats for JoomGallery MVC BETA

  •   1453
Comicgate RSS-Feed Comicgate RSS-Feed

Comicgate-Tweets

Eigenveröffentlichungen

Wir publizieren auch im Print!

Comic-Kalender

November 2014 Dezember 2014 Januar 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Neue Veranstaltung einsenden Neue Veranstaltung einsenden
Zum Kalender

Partnerlinks





 



 

Home Welt am Draht Welt am Draht Links der Woche 5/13: Pardon my French

von Thomas Kögel Montag, 04. Februar 2013

Unsere Links der Woche, Ausgabe 5/2013:

PALMARES OFFICIEL 2013
Festival de la Bande Dessinée d'Angoulême
Gestern ging das Festival von Angoulême, Europas größtes und wichtigstes Comicfestival, zu Ende. Am letzten Tag werden traditionell die angesehenen Preise verliehen. Als bestes Album wurde Quai d'Orsay von Abel Lanzac und Christophe Blain (auf Deutsch bei Reprodukt) ausgezeichnet. Der Spezialpreis der Jury ging an den Briten Glyn Dillon für The Nao of Brown. Der Preis für die beste Serie ging an Âama von Frederik Peeters (Band 1 soll im Herbst bei Reprodukt auf Deutsch erscheinen). Den "Grand Prix", eine Art Lebenswerkpreis, erhält der bei uns weitgehend unbekannte Niederländer Willem (i.e. Bernard Willem Holtrop). Er wird im kommenden Jahr als Präsident das Festival leiten. Einen Sonderpreis zum runden Jubiläum des Festivals bekam Akira Toriyama, der Schöpfer von Dragon Ball.

Hoch-Zeit für die Neunte Kunst
Generationswechsel in Angoulême
„Quai d’Orsay“ als bestes Album des Jahres geehrt
Der König der Gallier
tagesspiegel.de, Thomas Hummitzsch
Für das Comic-Portal des Tagesspiegel berichtet Thomas Hummitzsch umfangreich aus Angoulême, wo in diesem Jahr das 40. Festivaljubiläum gefeiert wurde. Zu den Highlights gehörte eine große Werkschau von Albert Uderzo, der seinen Asterix in diesem Jahr in die Hände zweier Nachfolger legen wird: "Das Festival und seine Besucher verneigen sich tief vor Uderzos Werk." Auch einen deutlich jüngeren Zeichnerstar hat der Korrespondent ausgemacht: Bastien Vivès. "Nach vier Tagen in Angoulême muss man den Eindruck haben, dass der junge Autor der neue Star in Frankreich sein wird."

Bart Beaty In Angouleme 2013 01: Opening Day
Bart Beaty In Angouleme 2013 02: Bartarazzi
Bart Beaty In Angouleme 2013 03: Rainy Day Blues
Bart Beaty In Angouleme 2013 04: An Eight-Cosplayer Year
The Comics Reporter, Bart Beaty
In englischer Sprache berichtet Bart Beaty in Wort und Bild vom Festival (und vom Wetter). Und er hat sogar ein paar vereinzelte Cosplayer gesichtet: "There are about eight cosplayers here, which is seven more than I had ever seen at this festival."

Toute l'actualité
Festival de la Bande Dessinée d'Angoulême
Wer Französisch versteht, findet auf der offiziellen Festival-Website im Bereich Actualité zahlreiche Berichte, Fotos und Videos.

König des Comics - Ralf König
arte +7, Rosa von Praunheim
Eine Kurzfassung des Porträts von Comiczeichner Ralf König, die vergangenes Jahr im Kino lief, wurde am Wochenende bei Arte gezeigt. (Online abrufbar bis Samstag, 9.2. – wegen Jugendschutz nur zwischen 23:00 und 05:00 Uhr, Wiederholung im Fernsehen: 15.2., 03:40 und 21.2., 02:40)

Spirous lustige Abenteuer
arte +7, Pascal Forneri
Zum 75. Geburtstag von Spirou erzählt diese hübsche, knapp einstündige Doku nicht nur von der Geschichte des berühmten Comichelden in der Pagenuniform, sondern auch vom gleichnamigen Comicmagazin, das zu den berühmtesten und einflussreichsten Publikationen des frankobelgischen Comics gehörte. Zu Wort kommen ehemalige Spirou-Mitstreiter ebenso wie eingefleischte Fans und aktuelle Zeichner wie Zep oder Émile Bravo. Außerdem gibt es Archivmaterial von Legenden wie Franquin, Morris und Yvan Delporte. (Online abrufbar bis Samstag, 9.2., Wiederholung im Fernsehen: 21.2., 10:25 Uhr)

ANZEIGE

 

Willkommen beim Gramic Award
gramic.de
Der Evangelische Presseverband für Bayern e.V. lobt einen mit 5.000 Euro dotierten Preis aus, für den er die wunderschöne Wortschöpfung "Gramic" kreiert hat. In drei Kategorien können Profis und Amateure bis Ende April Arbeiten zum Thema "Toleranz" einreichen. In der Jury sitzen u.a. Uli Oesterle und Prof. Mike Loos.

Freiburger Comicanalysen
freiburgercomicanalysen.de
Am Institut für Medienkulturwissenschaft der Universität Freiburg läuft ein Seminar unter dem Titel "Ausgewählte Comicanalysen". Dessen Teilnehmer posten regelmäßig Beiträge zu ihren Forschungsschwerpunkten auf einem gemeinsamen Blog. Unter anderem beschäftigen sich die Studenten mit kultureller Übersetzung von koreanischen Comics, mit Mythenrezeption im Comic, mit Simon's Cat und Max und Moritz.

Koma
Comicforum/Reprodukt, Dirk Rehm
Im Diskussionsthread zur Albenserie Koma im Forum des Reprodukt-Verlags fragt ein Leser nach der mehrfach verschobenen Veröffentlichung der Fortsetzungsbände. Verlagschef Dirk Rehm gibt in seiner Antwort einen transparenten Einblick in die aktuelle Lage des hiesigen Comicmarktes. Während abgeschlossene Buchtitel a.k.a. Graphic Novels immer besser laufen, verkauft sich das klassische Albenformat nicht mehr so gut: "Durch das Überangebot von Comicalben im Comichandel haben Neuheiten in den Regalen der Comichändler in den letzten Jahren eine zunehmend kürzere Verweildauer erfahren. Dieses begrenzte Zeitfenster schlägt sich letztendlich in den verkauften Zahlen der einzelnen Titel wieder."

in.puncto : Webcomics, Animationsfilme und Machinima
YouTube, EinsPlus
Der in den letzten Monaten auf jung getrimmte Digitalsender EinsPlus widmet sich in seinem Magazinformat "in.puncto" dem Thema Webcomics. Zu Gast im Studio ist Johanna Baumann alias Schlogger. Weitere Themen der Sendung sind Animationsfilme und Machinima.

 

“Manga I’d Recommend to People Who Think They Don’t Like Manga” by Dave Roman
Astronaut Academy, Dave Roman
Comiczeichner Dave Roman veröffentlicht derzeit sein Astronaut Academy als Webcomic. Unter der Seite 35 findet man ein interessantes Posting, in dem er ein paar Manga empfiehlt, die man auch Leuten ans Herz legen kann, die meinen, keine Manga zu mögen. Die meisten der zehn vorgestellten Titel sind auch auf Deutsch verfügbar.

The best of Hourly Comics Day
The Beat, Zainab Akhtar
Der "Hourly Comics Day" folgt einem ähnlichen Prinzip wie der "24 Hour Comics Day". Am 1. Februar sollten (Web-) Comiczeichner in jeder Stunde, die sie wach sind, einen kurzen Comicstrip zeichnen, in dem es darum geht, was sie in der letzten Stunde gemacht haben. Die hier verlinkte Auswahl zeigt ein paar hübsche Beispiele.



Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

security code
Bitte den folgenden Code eintragen


busy