JoomCategories for JoomGallery

JoomGallery Stats for JoomGallery MVC BETA

  •   1453
Comicgate RSS-Feed Comicgate RSS-Feed

Comicgate-Tweets

Eigenveröffentlichungen

Wir publizieren auch im Print!

Comic-Kalender

März 2014 April 2014 Mai 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
Neue Veranstaltung einsenden Neue Veranstaltung einsenden
Zum Kalender

Partnerlinks





 



 

Home Welt am Draht

Welt am Draht

Links, News, Kommentare und Einsichten aus der Comicgate-Redaktion. Diese Rubrik lief von März 2003 bis Oktober 2010 als separates Blog, dessen Archiv hier zu finden ist.

Eine entsprechende Tag-Wolke zu den Einträgen der Welt am Draht haben wir rechts eingebunden.

von Thomas Kögel Montag, 21. April 2014

Im April und Mai läuft diese Rubrik in einer zeitsparenden Variante: die interessantesten Links und Tweets der Comicwelt aus der letzten Woche, zusammengestellt mit Storify. Bitteschön:

Weiterlesen: Links der Woche 12/14: Zeitspar-Ausgabe II

 
 

von Thomas Kögel Sonntag, 13. April 2014

Das (beinahe) allwöchentliche Zusammentragen, Auswerten und Kommentieren von wichtigen und interessanten Links aus der Comicwelt mache ich zwar sehr gerne, es frisst aber erhebliche Mengen von Zeit. Zeit, die in den kommenden Wochen für andere Aufgaben gebraucht wird. Da ich aber trotzdem nicht ganz auf die Links der Woche verzichten möchte, gibt es im April und Mai eine etwas andere Version dieser Rubrik: Als Zusammenstellung von Links und Tweets mit Hilfe von Storify. Ohne Kommentierung und Einordnung, aber immerhin in einer visuell angenehmen Form. Viel Spaß damit!

Weiterlesen: Links der Woche 11/14: Zeitspar-Ausgabe I

 
 

von Thomas Kögel Sonntag, 30. März 2014

Unsere Links der Woche, Ausgabe 10/2014:

 

„Projekte ermöglichen, die sonst in den Filtersystemen stecken bleiben“ 
Buchreport
Daniel Lieskes erfolgreicher Webcomic The Wormworld Saga soll nicht nur in Deutschland und Frankreich als gedrucktes Buch angeboten werden. Da bislang kein Verlag für den englischsprachigen Markt gefunden wurde, wollen Lieske und sein deutscher Verlag Tokyopop das nun selbst angehen. Helfen soll dabei eine Crowdfunding-Kampagne, mit der das nötige Kapital gesammelt werden soll. Der Buchreport hat dazu ein Interview mit Verleger Joachim Kaps sowie zwei kurze Videoclips mit Daniel Lieske.

Neuer Anlauf mit E-Comics
Buchreport
Der erste Anlauf mit der eigenen App “Panini Digits” ist mittlerweile beerdigt, nun startet Panini am 1. April einen zweiten Versuch auf dem Markt der digitalen Comics. Gemeinsam mit dem Dienstleister Bookwire sollen die Comics auf verschiedene digitale Plattformen, u.a. den iBookstore von Apple bringen. Ebenfalls beliefert wird die deutsche App-Plattform MadDog Comics und künftig auch der US-Marktführer Comixology. Angeboten werden zunächst Comics aus Serien wie Star Wars, Wonderland, Buffy, True Blood und Der dunkle Turm, auch Eigenproduktionen wie die neue Graphic Novel Schattenspringer von Daniela Schreiter sind dabei.

Französische Comic-Autoren zünden den Turbo im Netz
Deutschlandfunk, Katja Petrovic
Ein Radiobeitrag beschäftigt sich mit dem Stand der digitalen Comicwelt im Nachbarland Frankreich. Auch dort wird natürlich viel experimentiert, unter anderem mit dem sogenannten “Turbomedia”-Modus. (MP3, 3:44 Minuten)

Cosplay - A Happy Parody
YouTube, D Piddy
Tolle Interpretation des Überhits von Pharrell Willams, gebaut vom Cosplayer D Piddy, der mit seinen Auftritten als Deadpool schon eine kleine Berühmtheit in der Szene geworden ist:

 
 

von Thomas Kögel Montag, 24. März 2014

Unsere Links der Woche, Ausgabe 9/2014:

 

Aus für Comic-Zentrum der Frankfurter Buchmesse
Der Tagesspiegel, Lars von Törne
Am vergangenen Montag teilte die Frankfurter Buchmesse mit, dass es das Comic-Zentrum, das seit dem Jahr 2000 seinen festen Platz auf der Messe hatte, in Zukunft nicht mehr geben wird. Der Hauptgrund dafür dürfte sein, dass einige Verlage, die dort in den vergangenen Jahren ihren Standplatz hatten, entweder ganz wegbleiben, oder bewusst in andere Bereiche der Messe umgezogen sind. Mehr zu den Hintergründen und zur Zukunft der Comics auf der weltgrößten Buchmesse gibt es in einem Interview bei Splashcomics mit Andrea Fiala de Ayerbe, die bei der Messegesellschaft u.a. für den Comic-Schwerpunkt verantwortlich war.

Max und Moritz-Publikumspreis 2014, Runde 1
Comic-Salon Erlangen
Zum dritten Mal wird in diesem Jahr einer der Max-und-Moritz-Preise vom Publikum vergeben. Nachdem man beim ersten Mal 2010 nur aus der Liste der Jury-Nominierungen wählen durfte, wurde 2012 ein Vorschlags- und Abstimmungsprozedere eingeführt, das nun auch 2014 wieder angewandt wird. Das ist zwar auch nicht über jeden Zweifel erhaben, sorgt aber immerhin für mehr Einfluss des Publikums. In drei Online-Foren läuft noch bis zum 26.3. eine Vorschlagsrunde, danach folgt eine Abstimmungsrunde, und am Ende landet je ein Comic aus den drei Kategorien „Alben/Graphic Novels“, „amerikanische Comics“ und „Mangas“ zusammen mit den Nominierungen der Jury auf der eigentlichen Wahlliste zum Publikumspreis.

CIB 2014 COMIC ZINE Competition (Deadline April 10th)
Comic Invasion Berlin
Das Festival Comic Invasion Berlin findet am 26. April zum vierten Mal statt. Dazu findet ein Comicwettbewerb statt, dessen Gewinnerbeiträge in einem “CIB ZINE” veröffentlicht werden.

Große Sauerei in der Neuköllner Oper
B.Z., Sebastian Naumann
Am 12. Juni wird an der Neuköllner Oper in Berlin eine ganz besondere Comicadaption uraufgeführt: Didi & Stulle von Fil als Barockoper!

E-Manga Programm
manganet,de, EMA
Während sich das E-Book nach einigem Zögern mittlerweile auch in Deutschland einen beachtlichen Marktanteil erarbeitet hat und digitale Comics in den USA ein wahres Boomgeschäft sind, führen Comics für E-Reader und Tablets hierzulande noch immer ein Schattendasein. Egmont Manga steigt nun mit einem ersten Programm in diesen Markt ein. Dieser umfasst insgesamt 50 E-Books aus verschiedenen Genres und Serien. Die einzelnen Titel kosten jeweils 4,99 Euro. Laut Pressemitteilung des Verlags sind die E-Manga “kompatibel mit allen aktuellen Tablets und Readern”, die Website verlinkt jedoch nur zu Amazon, wo die Ausgaben für die Kindle-Reader verkauft werden.

New Interview! Calvin & Hobbes creator Bill Watterson and Cul de Sac creator Richard Thompson talk libraries, comics, and the creative process with Ohio State
Billy Ireland Cartoon Library & Museum Blog, Caitlin McGurk
Aus Anlass einer Ausstellung im Billy Ireland Cartoon Library & Museum in Columbus, Ohio gibt Calvin and Hobbes-Schöpfer Bill Watterson eines seiner höchst seltenen Interviews. Die Kuratorin der Ausstellung spricht mit ihm unter anderem über seine Arbeitsweise, die Zukunft der Zeitungscomics und seinen Kollegen Richard Thompson, dessen hierzulande kaum bekannten Zeitungsstrip Cul de Sac (2004-2012) man durchaus als würdigen Nachfolger von Calvin and Hobbes betrachten kann. Sein Werk wird parallel ausgestellt und auch mit ihm gibt es ein Interview der Kuratorin.

Tags: Comicfestivals | Comicpreise | Digitale Comics | Frankfurter Buchmesse | Interviews | Linktipps | Messen | Musiktheater | Zeitungscomics

 
 

von Thomas Kögel Sonntag, 09. März 2014

Unsere Links der Woche, Ausgabe 8/2014:

 

Raus aus der Wagenburg
Der Tagesspiegel, Andreas Hartung
Andreas Hartung, der als “Aha” selbst Comics zeichnet und das Magazin Epidermophytie herausgibt, blickt nach Finnland, wo das “Kulturministerium die heimische Comic-Kunst mit 300 000 € im Jahr fördert” und schlägt den Bogen zurück nach Deutschland und zur Diskussion um das Comicmanifest, in dem eine ähnliche staatliche Förderung gefordert wird, was innerhalb der Comicszene zu kontroversen Diskussionen geführt hat. Eine sachliche Bestandsaufnahme, die Argumente von Befürwortern und Gegnern abwägt.

Streit um Comic in Malaysia: Regierung zensiert Superheld
Spiegel Online, eba/Reuters
"Ultraman wird respektiert und geachtet wie Allah oder der größte aller Ultra-Krieger" heißt es im japanischen Comic Ultraman The Ultra Power. Grund genug für die Zensurbehörden in Malaysia, den Comic auf die Liste verbotener Publikationen zu setzen. Siehe dazu auch Malaysia censors Ultraman comic for 'irresponsible use of the word Allah' (Guardian) und A Japanese Superhero Is Apparently Destroying Malaysia (Time).

Im Herzen von Strapazin
YouTube, vojkohos
Für eine Kurzdoku zum 30. Jubiläum des Schweizer Magazins Strapazin besuchte Vijko Hochstätter das Atelier, in dem das Heft entsteht.

 

I love Shojo
iloveshojo.tokyopop.de/
Um seine Manga für Mädchen zu promoten, startet Tokyopop eine neue Initative unter dem Motto “I love Shojo”. Dazu gehören neben einem eigenen Blog bei Tumblr auch Accounts bei Facebook und Twitter sowie ein kostenloses Magazin, das im Buch- und Comichandel verteilt werden soll.

Image Publisher Eric Stephenson Emphasizes Direct Market Importance in ComicsPRO Speech
Comic Book Resources, Eric Stephenson
Der Wortlaut einer Rede, die Eric Stephenson, als “Publisher” einer der führenden Köpfe bei Image Comics, vor der Jahresversammlung des Verbands der US-Comichändler gehalten hat. Er betont die Wichtigkeit des “Direct Market”, also des klassischen Comicfachhandels und versucht die Händler zu ermutigen, mehr auf neue, originelle und innovative Stoffe zu setzen, als auf die immer wieder recycelten Superhelden und Franchises aus Film und Fernsehen: “We have trained the world to think of comics as 'Marvel and DC superheroes.' And the world has stayed away. We need to fix that.” Neue Leser werde man nur mit neuen Inhalten erreichen. Als positive Beispiele nennt er natürlich Comics aus seinem Verlag, namentlich The Walking Dead und Saga. Eine besondere Spitze teilte Stephenson gegen Lizenzcomics aus, also Comics, in denen Figuren verwertet werden, die eigentlich aus Kino, Fernsehen oder Spielen stammen. Star Wars-, Transformers- oder G.I. Joe-Comics “will never be the real thing”, sondern nur ein Zusatzprodukt.

Dark Horse’s Mike Richardson And IDW’s Ted Adams Respond To Eric Stephenson’s ComicsPRO Speech
Bleeding Cool, Rich Johnston
Die entsprechenden Gegenstimmen ließen nicht lange auf sich warten. Auf Bleeding Cool antworten Mike Richardson von Dark Horse (wo 23 Jahre lang Star Wars-Comics erschienen, deren Lizenz in Kürze zu Marvel wechselt) und Ted Adams von IDW (die Transformers und viele andere Lizenzcomics produzieren). Interessant ist auch der Artikel When it comes to comics, what is ‘real’? bei Robot 6 von Corey Blake, der anmerkt, dass es ohne Lizenzcomics auch nie Donald-Duck-Geschichten von Carl Barks gegeben hätte.

 

Tags: Comicmanifest | Linktipps | Manga | US-Markt | Zensur

 
 

von Thomas Kögel Sonntag, 02. März 2014

Unsere Links der Woche, Ausgabe 7/2014:

 

Lebensfenster
Flausen, Ulf Salzmann
Zum vierten Mal wird in diesem Jahr wieder der das “Lebensfenster – Der Kurt Schalker-Preis für grafisches Blogen” verliehen. In der Longlist der nominierten finden sich zehn deutschsprachige Webcomics, später soll die Liste auf eine Shortlist von vier Nominierten eingedampft werden.

Bechdel Reacts to 'Fun Home' Controversy in So. Carolina
Publishers Weekly,
Nachdem Alison Bechdels Comic-Autobiographie Fun Home von einem College in Charleston, South Carolina auf eine Liste empfehlenswerter Bücher gesetzt und in größeren Mengen erworben wurde, will die Regierung des Bundesstaats der Hochschule nun das Budget kürzen. Konservative Abgeordnete mokieren sich darüber, dass in dem Buch “homosexuelle Lebensstile beworben” würden. Die Autorin schreibt in einem Statement, sie finde das “traurig und absurd”, schließlich gehe es in dem Buch genau darum, was solche Kleingeistigkeit im Leben von Betroffenen anrichtet.

#013 Cosplay
megamagisch, Arne, Sarah und Fionna
In der neuen Folge des Podcasts megamagisch ist (ab Minute 17) Cosplayerin Fionna zu Gast. Ein schöner Einblick in die Szene, vor allem für jene, die noch nicht so viel über das Thema Cosplay wissen. (MP3-Download, 1 Stunde, 34 Minuten)

IronMarkus
ironmarkus.wordpress.com, Markus
Markus baut sich ein aufwendiges Iron-Man-Kostüm und dokumentiert den Prozess, der mittlerweile schon ein Jahr andauert, in einem Blog.

The Comics Issue
Chicago Reader
Das kostenlose Stadtmagazin Chicago Reader hat eine Comicausgabe gemacht, gefüllt mit zahlreichen Kurzgeschichten, die von Eric Kirsammer, dem Betreiber von zwei Comicläden in Chicago ausgewählt wurden. Alle Beiträge kann man auch online lesen.

TUOMAS HOLOPAINEN - A Lifetime of Adventure (OFFICIAL VIDEO)
YouTube, Nuclear Blast Records
An der Schnittstelle zwischen Musik und Comics entstehen immer wieder interessante Projekte – das hier ist eines der kurioseren: Tuomas Holopainen, Kopf der finnischen Düsterrocker Nightwish, hat sich von Don Rosas The Life and Times of Scrooge McDuck (Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden) zu einer orchestralen Rockoper inspirieren lassen, die im April als Album erscheinen wird. Vorab wurde diese Single veröffentlicht, in deren Videoclip auch Don Rosa persönlich auftritt. Von Rosa stammt auch das komplette Artwork zum Album.

Tags: Comics und Musik | Cosplay | Linktipps | Podcasts

 
 

von Thomas Kögel Montag, 24. Februar 2014

Unsere Links der Woche, Ausgabe 6/2014:

 

Folge 1 - der comicTalk / aufgezeichnet.tv
MyVideo
aufgezeichnet.tv, ein Online-TV-Format zum Thema Comics, das sich schon mehrfach neu erfunden hat, wagt einen weiteren Anlauf: In ihrer neuen Form ist die Sendung eine Talkshow, die vor Publikum aufgezeichnet (höhö) wird, wobei sich die Teilnehmer nach dem Vorbild des Literarischen Quartetts über aktuelle Comics austauschen. Moderiert wird der Talk von Hella von Sinnen, zu Gast in der ersten Folge sind Kai Meyer, Ralf König und Daniela Winkler. Sie sprechen über Daytripper (Moon/Ba), Blau ist eine warme Farbe (Julie Maroh), Saga (Vaughan/Staples) und die Calvin und Hobbes Gesamtausgabe (Bill Watterson). Einen Bericht von der Aufzeichnung gibt es bei den Kollegen von micomics.

 

Es gab immer viel Spargel
jetzt.de, Nadja Schlüter
Ein Porträt von Elias Hauck, der zeichnenden Hälfte des Comicmacher-Duos Hauck & Bauer (Am Rande der Gesellschaft) .

Professor Burrini
Zwerchfell Verlag
Im Rahmen des Projekts “Literaturcomic” an der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität hielt Sarah Burrini (Das Leben ist kein Ponyhof) einen einstündigen Vortrag zum Thema Webcomics. Ein MP3-Audiomitschnitt (verpackt in einem ZIP-File) steht zum Download zur Verfügung. Abrufbar ist der Vortrag auch als “Video” bei YouTube. Video in Anführungszeichen, denn zu sehen gibt es dort nichts.

Gestorben: Marc Schnackers 
Comic-Report, Matthias Hofmann 
Am 12. Februar verstarb mit nur 47 Jahren Marc Schnackers, ein großer Comicfan und einer der treibenden Kräfte und Köpfe des Finix Comic Clubs, der seit seiner Gründung 2007 die fehlenden Bände von Serien auf den Markt bringt, deren Veröffentlichung in Deutschland vorzeitig abgebrochen wurde. Ein persönlicher Nachruf von Matthias Hofmann.

Klar soweit? No.1 – in zivil
Helmholtz Blogs, Frau Kirschvogel
Die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, in der zahlreiche namhafte naturwissenschaftliche Forschungszentren organisiert sind, bringt künftig in seinem Blog jeden Monat einen kurzen Comic, der aktuelle Wissenschaftsthemen aufgreift und zur Diskussion anregen will. Die Comics kommen von Veronika “Véro” Mischitz (Kleiner Vogel rot), die durch ein abgeschlossenes Biologiestudium selbst einen naturwissenschaftlichen Hintergrund mitbringt.

Es gibt nichts Gutes ... 
myComics, Andreas Völlinger und Flavia Scuderi 
Ein Comic-Vierseiter, der in der aktuellen Ausgabe des österreichischen Magazins PRIDE erschien – ein Panel daraus ist auch das Covermotiv. Der Comic von CG-Redaktionsmitglied Andreas Völlinger und Zeichnerin Flavia Scuderi (Wagner) kommentiert die russische Gesetzgebung gegen sogenannte “homosexuelle Propaganda” und die weltweiten Reaktionen darauf.

Love Rocket Raccoon? Please consider donating to writer Bill Mantlo’s ongoing care!
Greg Pak
Letzte Woche ging der erste große Trailer für Marvels nächsten Superheldenfilm Guardians of the Galaxy online, verbreitete sich rasant und schürte überwiegend große Vorfreude. Millionen von Menschen lernen jetzt neue Figuren wie den außerirdischen Waschbär Rocket Raccoon kennen, und das nimmt die Comicszene zum Anlass, an dessen Mit-Erfinder Bill Mantlo zu erinnern. Der arbeitete in den 1970er und 1980er Jahren als Autor für Marvel, ehe er 1992 einen schweren Unfall beim Rollerbladen hatte, unter dessen Folgen er bis heute leidet. Sein Kollege Greg Pak ruft auf seinem Blog zu Spenden für einen Mann auf, der jeden Dollar sehr gut gebrauchen kann und von den voraussichtlich hohen Profiten, die Disney und Marvel mit dem Film machen werden, wohl nur sehr wenig sehen wird. Mehr dazu auch bei The Beat.

Tags: Comics im TV | Comicverfilmungen | Linktipps | Nachrufe | Webcomics

 
 

von Thomas Kögel Sonntag, 16. Februar 2014

Unsere Links der Woche, Ausgabe 5/2014:

 

Über Comics lesen macht doof
comiks debris, Marc-Oliver Frisch
In einem langen Artikel beklagt Marc-Oliver Frisch (der auch für Comicgate schreibt) den Zustand der Comic-Kritik in Deutschland: Rezensionen erschöpften sich "in einem im Kuhglockentakt kopfnickenden Klatschpappentum" ohne Haltung und kritische Distanz, Jurys von Comicpreisen seien überfordert und ahnunglos, und die Comiczeichner selbst "nicht immer darauf eingestellt, mit irgendwelchen Qualitätskriterien konfrontiert zu werden". Außerdem wird hier schon mal vorausgesagt, welche Comics die nächsten Max-und-Moritz-Preise gewinnen werden.

Manga-Eigenproduktionen: The State of the (Germangaka) Art
Comic Report, Matthias Hofmann
Im Artikel "Die Manga-Rebellen", der zunächst im gedruckten Tagesspiegel und später online erschien (siehe Links der Woche 4/2014), hatte Michel Decomain (der auch für Comicgate schreibt) davon berichtet, wie sich deutsche Manga-Eigenproduktionen von den etablierten Verlagen immer mehr in Richtung Self-Publishing verlagern. Im Anreißer des Artikels war vom "Versagen der großen Verlage" die Rede. Der Comic-Report hat daraufhin Verteter der vier großen Manga-Verlage Carlsen, Tokyopop, EMA und Kazé zu diesen Vorwürfen befragt und lässt sie in ausführlichen Stellungnahmen zu Wort kommen.

In eigener Sache: Manga-Rebellen und ihre Folgen oder: Warum deutsche Manga-Großverlage nicht versagt haben
Animexx, roterKater
Darauf reagiert wiederum der Autor des Ausgangsartikels in seinem Blog, wo er u.a. klarstellt, dass einige provokante Formulierungen in dem Tagesspiegel-Artikel nicht von ihm selbst stammten.

“Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens” – Graphic Novels in Deutschland
Buchmesse Blog, Kathrin Grün
Die Frankfurter Buchmesse stellt eine Kollektion von Comics aus Deutschland vor, die weltweit auf verschiedenen Buchmessen präsentiert werden soll. Kuratiert wurde die Auswahl von 63 Werken von FAZ-Feuilletonist Andreas Platthaus. Der zweisprachige Katalog (deutsch/englisch) zu dieser Kollektion (mitfinanziert durch das Auswärtige Amt) ist als PDF verfügbar und enthält neben einer Vorstellung der einzelnen Titel auch einen einleitenden Artikel von Platthaus.

Die Rückkehr des Volker Reiche
Frankfurter Allgemeine, Andreas Platthaus
Drei Jahre nach dem Ende seiner Serie Strizz kehrt Volker Reiche mit einem Comicstrip zurück in die FAZ: Snirks Café erzählt von einem Mann, der in Frankfurt ein neues Beratungsunternehmen gründen will. Wie üblich sind die Strips, die viermal die Woche erscheinen, auch online verfügbar.

Comics and the Diminishing Role of Artists in a Visual Medium
Multiversity Comics, David Harper
In den letzten Jahren sind (zumindest im Superhelden-Mainstream der beiden großen US-Verlage) die Autoren immer wichtiger und die Zeichner immer zweitrangiger geworden, schreibt David Harper und versucht in diesem Artikel zu erklären, warum das so gekommen ist und welche Folgen es hat.

All Our Friends (AKA Is There A Marvel Tumblrwave?)
Freaky Trigger, Tom Ewing
Das soziale Netzwerk Tumblr eignet sich besonders gut, um Bilder zu teilen und "viral" zu verbreiten, was dort auch mit Ausschnitten aus Comics ausgiebig gemacht wird. Vor allem ein paar der neueren Marvel-Serien wie Hawkeye oder Young Avengers sind auf Tumblr besonders populär. Tom Ewing (Bruder des britischen Comicautors Al Ewing, der u.a. die neue Loki-Serie für Marvel schreibt) hat das Phänomen genauer untersucht und stellt die Frage, ob und wie sich das auf Verlagsstrategien auswirkt.

Eric Gable's BATMAN EVOLUTION Fan Film is Here!
ComicBookMovie.com, Eric Gable
Ein netter kurzer Batman-Fanfilm, der auf amüsante Weise den Stil der 1960er-TV-Serie mit Adam West mit dem modernen Stil der neuen Batman-Kinofilme von Christopher Nolan verknüpft.

Tags: Comicjournalismus | Comicpreise | Linktipps | Manga | Zeitungscomics

 
 

Seite 1 von 29