Comicgate-Tweets

Eigenveröffentlichungen

Wir publizieren auch im Print!

Comic-Kalender

August 2014 September 2014 Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
Neue Veranstaltung einsenden Neue Veranstaltung einsenden
Zum Kalender

Partnerlinks





 



 

Home Specials Comicgeschenkideen 2012

von der Comicgate-Redaktion Dienstag, 04. Dezember 2012

alt Wie gewohnt haben wir auch in diesem Jahr wieder im Kreis der Redaktion herumgefragt, was die Comicgate-Mitarbeiter als Weihnachtsgeschenk empfehlen können. Hier kommen unsere neuen Geschenktipps, wie immer fein säuberlich nach Zielgruppe sortiert.

Unsere Geschenktipps aus den Vorjahren sind hier zu finden:  2005, 2006, 2008, 2009, 2010 und 2011.

Die Comics werden diesmal empfohlen von Andreas Völlinger (av), Benjamin Vogt (bv), Christian Muschweck (cm), Stefan Svik (ssv), Frauke Pfeiffer (fp) und Thomas Kögel (tk).

(Abbildung: Cover von Action Comics #105 aus dem Jahr 1946, von Wayne Boring, © DC Comics)

 


 

FÜR DIE PERFEKTE NACHWEIHNACHTSSTIMMUNG:

Batman Noel DC Premium 81: Batman – Noel
von Lee Bermejo
Panini Comics
14,95 Euro

Lee Bermejos erster Comic als Autor und Zeichner in Personalunion passt thematisch perfekt zu den besinnlichen Feiertagen. Basierend auf Charles Dickens Klassiker Eine Weihnachtsgeschichte wird vordergründig eine weitere Batman-Story aus Gothams dunklen Gassen erzählt, auf einer Metaeben symbolisiert Bruce Wayne Scrooge, Catwoman, Superman und der Joker die Geister der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Ein modernes Weihnachtsmärchen also, für dessen Lektüre man nicht zwingend der größte Fan von Superhelden sein muss. Zumal Bermejos Bilder beeindruckend realistisch sind und einfach Spaß machen. bv

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!

 

FÜR ECHTE ANACHRONISTEN:

Ich habe Adolf Hitler getötet Ich habe Adolf Hitler getötet
von Jason
Reprodukt
13 Euro

Ein Auftragskiller wird in die Vergangenheit geschickt, um den Führer umzubringen. Doch dann läuft etwas schief. Der Comic erzählt in lakonischer Weise von Hitler, dem Killer und ihrem verzwickten Zeitparadoxon. Verantwortlich dafür ist der norwegische Künstler Jason. Das Büchlein lässt sich (auch in Ermangelung vieler Textpassagen) rasch durchlesen und eignet sich deshalb besonders gut als Geschenk. Der Humor ist eher schwarz und unpointiert.
Das scheint zumindest Iron Sky-Regisseur Timo Vuorensola gefallen zu haben, denn dieser plant, aus dem Stoff einen teilanimierten 3D-Streifen zu machen. bv
[Rezension bei Comicgate]

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!

 

FÜR EMANZIPIERTE TWILIGHT-FANS:

30 Days of Night 1 - Die Barrow-Trilogie 30 Days of Night 1 - Die Barrow-Trilogie
von Steve Niles und Ben Templesmith
Cross Cult
35 Euro

Richtig viel Lesestoff bietet der erste dicke Band der Gesamtausgabe von 30 Days of Night, denn dieser beinhaltet gleich drei komplette Miniserien. Blutig und dank des düster-eisigen Atmosphäre auch richtig gruselig geht es in dem Horror-Meisterwerk zu: Am Polarkreis scheint einen Monat lang keine Sonne. Ideal für eine Gruppe Vampire, die die Kleinstadt Barrow heimsuchen.
Da Alaska sich durch weitflächige Schneedecken auszeichnet (und dieses Kolorit 30 Days of Night prägt), wäre mit diesem Geschenk eine weiße Weihnacht auf jeden Fall schon mal gesichert. Aufgrund der expliziten Darstellung ist der Comic allerdings eher einem erwachsenen Publikum zu empfehlen. bv
[Rezension bei Comicgate]

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!

 

FÜR NACHWUCHSGELEHRTE:

Der Zauber der Wirklichkeit Der Zauber der Wirklichkeit
von Richard Dawkins und Dave McKean
Ullstein Verlag
26,99 Euro

Wer glaubte, dass Dave McKean ohne Neil Gaiman nur noch langweilige Fotobücher gestaltet, wird durch dieses hervorragende Buch eines besseren belehrt. Dave McKean ist der kongeniale Illustrator dieses äußerst ansprechenden Sachbuchs, in dem Richard Dawkins leicht verständlich und plausibel noch einmal die Evolutionstheorie beschreibt und auch ansonsten sehr schön den Aufbau der Welt umreißt. Damit zeigt Dawkins, dass er weit mehr kann, als nur gegen organisierte Religion poltern. Vor allem ist er ist ein sympathischer Erzähler, der in diesem überbordend und phantasievoll illustrierten Buch ein Füllhorn an Mythen ausschüttet, die er anschließend mit modernen Erkenntnissen konfrontiert. Ein schönes, inspirierendes Lesebuch für Jung und Alt. Die Bilder von McKean unterstützen auf kluge Weise die Aufsätze und sind darüber hinaus eine Augenweide. cm

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!

 

FÜR MICKYMÄUSE UND MAUS-CONNAISSEURE:

Mickey Mouse by Floyd Gottfredson Vol. 3 + 4 Walt Disney’s Mickey Mouse by Floyd Gottfredson Nr. 3 und 4 im Schuber
von Floyd Gottfredson
Fantagraphics
49,99 US-Dollar

Weihnachtsgeschenke sollten ja, wenn möglich, keine Folgekosten nach sich ziehen, aber diese beiden Bücher im Schuber machen auch Freude, wenn man den Rest der Reihe nicht besitzt. Floyd Gottfredsons Mickey ist eine Freude zu lesen und hat mit der Massenware der späteren Disney-Comics nicht viel gemein. Diese Geschichten stammen aus den Dreißiger Jahren, einer Zeit, als die Disney-Figuren noch nicht auf Corporate Identity gebürstet waren und als ein Autor es sich noch erlauben konnte, eine eigenständige Handschrift zu haben. Dementsprechend sind das hier auch nicht die altbekannten formelhaften Geschichtchen, sondern handfeste Abenteuercomics und Komödien, die den Leser fesseln und natürlich auch amüsieren. Floyd Gottfredson war in diesen Jahrgängen wirklich auf der Höhe seines Schaffens und hat mit Geschichten wie „Monarch of Medioka“ und „Island in the Sky“ einige der besten Micky-Maus-Geschichten aller Zeiten geschaffen. Leider sind Englischkenntnisse nötig, um diesen Schatz würdigen zu können. Allen anderen sei als Alternative das Buch Die besten Geschichten von Floyd Gottfredson [Rezension bei Comicgate] empfohlen, das eine brauchbare Zusammenstellung einiger Gottfredson-Geschichten bietet. cm

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!

ANZEIGE

 

FÜR REALITÄTSVERWEIGERER:

Don Quijote Don Quijote
von Flix
Carlsen Comics
16,90 Euro

Flix wird einfach besser und besser. Mit detailverliebten Zeichnungen von beängstigender Präzision und einem Timing wie ein Uhrwerk brennt er ein Feuerwerk an ulkigen Situationen ab. Die Geschichte handelt vom alten Alonso Quijano, der gegen den Ausverkauf seines Grundstücks an einen Stromkonzern aufbegehrt, der auf seinem geliebten Land einen Windpark bauen möchte. Alonso ist völlig senil, aber sein einsamer Kampf lässt ihm keine Zeit, darauf Rücksicht zu nehmen, und als er tatkräftige Unterstützung durch seinen Enkel Robin erhält, der sich für Batman hält und ebenfalls an Realitätsverleugnung leidet, nimmt das Chaos seinen Lauf. Das Ganze entwickelt sich mit zunehmender Länge zu einer durchaus ernst zu nehmenden Graphic Novel, verliert aber nie den Spaß aus den Augen. Die Aufmachung in Form eines abgegriffenen Reclam-Buchs rundet das Buch zusätzlich ab. Da wurde mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. cm

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!

 

FÜR BATMAN-FANS:

Batman - Die Welt des dunklen Ritters Batman - Die Welt des dunklen Ritters
Dorling Kindersley
19,95 Euro

Neben den zahlreichen Geschenkideen zur Film-Trilogie von Christopher Nolan hat dieses Batman-Sachbuch den stärksten Bezug zu den Comics des Dunklen Ritters. In den USA erschienen in dieser Reihe bereits Bücher über Iron Man und die Avengers, in Deutschland gibt es bisher noch Werke über Spider-Man und ab 2013 auch über Superman. Ein unterhaltsames, sehr schön bebildertes Nachschlagewerk für Batman-Fans! ssv
[Rezension bei Comicgate]

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!

 

FÜR COMICMACHER UND SOLCHE, DIE ES WERDEN WOLLEN:

Der Comic im Kopf Der Comic im Kopf - Kreatives Erzählen in der neunten Kunst
von Frank Plein
ICOM
19 Euro

Frank "Spong" Pleins mit reichlich Herzblut geschriebener Ratgeber zum Erzählen im Medium Comic steckt bis obenhin voll mit äußerst nützlichen Tipps, Techniken und Erläuterungen, wie ComickünstlerInnen an ihrem Storytelling feilen können. Vom Plot über Setting und Hintergründe, Figuren und Dialoge bis hin zu visuellen Hilfsmitteln wird jeder wichtige Themenkomplex abgegrast und viele grafische Beispiele gibt es obendrauf. Da der Autor Praktiker ist, liest sich das alles auch noch angenehm nachvollziehbar. Und man muss es so sehen: Wer diesen Ratgeber verschenkt, bekommt dafür im Gegenzug vielleicht schon bald einen gelungenen Comic aus der Feder des Beschenkten. av

[Direkt beim Interessenverband Comic e.V. bestellen]

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!

 

FÜR (HOBBY-)PSYCHOLOGEN:

Freud Freud
von Corinne Meyer und Anne Simon
Knesebeck
19,95 Euro

Wie in unserer Rezension nachzulesen ist, darf man von diesem Comicband weder eine umfassend-detaillierte Biografie von Sigmund Freud noch eine tiefgründige Analyse seines psychotherapeutischen Ansatzes erwarten. Aber der virtuelle Streifzug durch seine Lebens- und Geisteswelt macht einfach Freude, vor allem die sehr kreative und oft humorvolle Umsetzung seiner psychologischen Modelle in Bilder. Der Freud-Experte wird bei der Lektüre mit Sicherheit viel schmunzeln, während im Laien die Lust geweckt wird, sich mehr mit dem Vater der Psychoanalyse und seinem Denken auseinander zu setzen - und das ist doch schon eine ganze Menge für ein Weihnachtsgeschenk! av

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!


FÜR MEHRWISSENWOLLER:

Metamaus MetaMaus
von Art Spiegelman
S. Fischer Verlag
34 Euro

Art Spiegelmans Ruhm gründet sich auf Maus; einen Comic über das Leid von Juden in der Nazizeit, mit dem er einen Pulitzer-Preis gewann. Er basiert auf diversen Interviews mit seinem Vater, der auch die Hauptfigur des Comics ist - dargestellt als Maus, während die Nazis als Katzen auftreten. Mit MetaMaus kann der Leser nun in die Hintergründe dieses modernen Klassikers eintauchen. Das reich ausgestattete Buch ist eine Fundgrube an Informationen über den langwierigen Entstehungsprozess und die Hintergründe des Comics, aber auch Aktuelles wie der Blick der beiden Kinder von Spiegelman auf Maus hat seinen Platz. Zusätzlich wird eine DVD mitgeliefert, auf der sowohl Comic als auch Verlinkungen zu Skizzen, Entwürfen und Tonbandaufnahmen seines Vaters zu finden sind. Beeindruckend und faszinierend, wie intensiv Spiegelman sich mit seiner traumatisierenden Familiengeschichte auseinandergesetzt hat. fp

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!

 

FÜR BESITZER LEERER WÄNDE:

Monster des Alltags Kalender 2013 Monster des Alltags Kalender 2013 - Ein Kalendarium der menschlichen Schwächen
von Christian Moser
Ultra Comix
29,99 Euro

Christian Mosers liebevoll gestaltete Neurosen, Ticks und Gemütszustände sind eigentlich viel zu schade, um sie nur in den kompakten Monster des Alltags-Büchern zu betrachten. Im letzten Jahr gab es erstmals ein Dutzend davon auf großformatigen Kalenderblättern und für 2013 erschien ein weiterer Wandkalender. Diesmal sind unter anderem das Ja, die Eitelkeit und der Pfusch vertreten - und diese menschlichen Unzulänglichkeiten machen sich wirklich gut als Wandschmuck. tk

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!

 

FÜR ANSPRUCHSVOLLE UND PAPIERLIEBHABER:

Building Stories Building Stories
von Chris Ware
Pantheon Books
50 US-Dollar

Das neueste Werk vom gefeierten Comickünstler Chris Ware gehört nicht nur zu den amerikanischen Kritikerlieblingen des Jahres, es ist auch weit mehr als ein Buch: Die Building Stories kommen in einer großen Schachtel, die 14 unterschiedliche Einheiten enthält, vom Hardcoveralbum über kleine Heftchen bis zur Zeitung. Dem Leser bleibt überlassen, in welcher Reihenfolge er die einzelnen Teile liest, am Ende soll sich trotzdem eine übergreifende Geschichte ergeben. Und da sich ein solches Projekt wohl niemals adäquat in ein elektronisches Format übersetzen lässt, ist Building Stories nicht nur eine sehr vielschichtige und höchst elaborierte Comicerzählung, sondern auch ein bewusst altmodisches Statement für das Trägermedium Papier. Für Bücher als Kunstobjekt, als physischer Körper, und eben auch als Geschenk. tk

Jetzt bei amazon.de anschauen und bestellen!



Kommentare (3)Add Comment
0
...
geschrieben von Mike, am 05. Dezember 2012 um 19.17 Uhr
...hübsche Idee von Euch Comics, Graphic Novels und entsprechende Sekundärliteratur als Geschenktipps vorzustellen.

Nur, was sollen diese Direkt-Links zu (ausgerechnet) "amazon.de" ?!

Besser wäre es gewesen, ihr würdet zu jedem Geschenktipp auch 'nen COMIC-SHOP vorstellen, wo Fan/Sammler das Buch direkt vor Ort erwerben kann (inkl. evtl. Beratung)!

Verstehe das nicht: anstatt den Lesern den Erwerb der Bände im nächstgelegenen Comic-Laden nahezulegen, empfehlt ihr (immerhin ein "unabhängiges" Comic Magazin -so Eure Tagline-) ausgerechnet den Multi-Konzern amazon. "Klasse!"
0
...
geschrieben von Thomas, am 06. Dezember 2012 um 10.46 Uhr
Ja, da sprichst du ein heikles Thema an, und da du ja in der Sache nicht neutral bist, verstehe ich deinen Ärger vollkommen. Amazon ist in vielen Belangen kritisch zu sehen (Arbeitsbedingungen, Konditionen gegenüber Verlagen). Das sehen wir nicht zuletzt dann, wenn wir dort unsere eigenen Produkte verkaufen.

Natürlich ist ein richtiger Comicshop mit guter Beratung jederzeit dem großen A vorzuziehen. Aus Sicht eines normalen Kunden (vor allem solche, die nicht in großen Städten mit Top-Comicläden leben) ist Amazon aber ein Anbieter, der so vieles richtig macht, dass man dort gerne einkauft.

Ich sehe Amazon also nicht grundsätzlich als Das Böse. Die Entscheidung, ob man dort einkaufen möchte oder nicht, überlassen wir jedem selber. Die Direktlinks sind für uns - daraus machen wir kein Geheimnis - insofern interessant, dass wir von Amazon ein bisschen Geld bekommen, wenn jemand darüber bestellt. Das hilft uns beim Betrieb der Website und ist eine von mehreren kleinen Einnahmequellen.

Ob das nun für die Unabhängigkeit förderlich ist oder nicht, darüber kann man streiten. Ich denke, solange die Einnahmen nicht exklusiv aus einer Quelle (egal welcher) kommen, kann das eher helfen, unabhängig zu bleiben.
frauke
...
geschrieben von Frauke, am 06. Dezember 2012 um 19.41 Uhr
Hallo Mike,
danke für Deinen Kommentar!
Schön, dass Dir unsere Tipps gefallen.

Dein Bauchgrimmen kann ich einerseits verstehen.

Andererseits ist es nicht so, dass wir (oder andere Websites) uns das so leicht machen, wie es Dir anscheinend vorkommt. Viele Jahre lang hatten wir Direktlinks zu einem Comicfachladen eingebunden. Diese Links haben wir in gegenseitigem Einverständnis schlussendlich aufgegeben, weil sie leider weniger erfolgreich waren als erhofft.

Des Weiteren geben wir unsere eigenen Publikationen immer zuerst in den Fachhandel und erst später zu Amazon, wir weisen dabei immer auf den Erwerb im Fachhandel hin und wir haben auch schon einige Signieraktionen in Comicläden veranstaltet.

Schlussendlich ist es meinem Eindruck nach so, dass es egal ist, ob ein Amazonverweis da ist oder nicht: Wer bei Amazon kaufen will, macht das mit oder ohne Link, mit oder ohne Comicladenverweis. Und wer bewusst im Fachhandel kaufen will, den hält ein Amazonlink nicht davon ab. Bei letzterer Gruppe habe ich sogar schon öfter gehört, dass sie sich bei Amazon et al. informieren und sich die anderen Bewertungen anschauen und dann bewusst im Laden kaufen wegen der Beratung, der Atmosphäre, der Glücksfunde etc.

Aber vielleicht hast Du weitere Ideen? Hören wir uns gerne an.

Was der Amazonverweis mit "unabhängig" (oder auch nicht) zu tun hat, verstehe ich nicht wirklich. Wir besprechen hier genauso auch Comics, die nicht bei Amazon erhältlich sind.

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

security code
Bitte den folgenden Code eintragen


busy